Wie schlecht Pornostars im Film schauspielern

Geschrieben von Mr. AJ in Filme

schlechte-pornostars.jpgIch habe mir in letzter Zeit ganz bewusst vermehrt Bilder und Filme von sogenannten Pornostars angesehen und mir ist dabei endgültig bewusst geworden, dass die Hochglanzvariante der menschlichen Fortpflanzung nichts anderes ist als grosses Hollywood-Kino. Dass bekannte Pornodarsteller sich ihren Körper (der ja ihr Kapital in der Pornobranche ist) hemmungslos mit aufgespritzten Lippen, Silikonbusen und sogar Schamlippen-Korrektur verschönern lassen ist wohl schon lange kein Geheimnis mehr. Dass die Geilheit der Protagonisten nur gespielt ist, kann auch ein Mann sehen – nicht zuletzt sind auch Pornostars nichts anderes als Schauspieler, nur dass sie ohne Scham vor laufender Kamera Geschlechtsverkehr und in der Regel signifikante Schwächen in banalen Dialogen haben. Wer bitte möchte allen Ernstes die Pornofilme kaufen, in denen aufgetakelte Pornosternchen auf niedrigstem Niveau die ohnehin sinnlosen Dialoge mit ihrer Schauspielkunst eines Schultheaters noch weiter ins Lächerliche ziehen. Pornodarsteller, bitte bleibt bei eurem Handwerk – ich für meinen Teil ziehe doch lieber Amateurpornos mit Menschen von nebenan, wahrhaftiger Lust und echten Orgasmen vor.

nicht kommentiert -

Warum ist man(n) auf der Jagd nach Bilder und Filmen?

Geschrieben von Mr. AJ in Bilder

Die Jagd auf Pornobilder

In vielen meiner Beziehungen habe ich von meinen Partnerinnen Unverständnis geerntet ob meiner “Pornosucht” und da liegt die Frage nahe, was bewegt Männer dazu ständig auf der Jagd nach neuen Bildern und Filmen zu sein? Ich habe dazu eine interessante Theorie: Erstens sind Männer sowieso in Sachen Sex visueller ausgerichtet als Frauen – immerhin können wir locker zuschauen, wie unser bestes Stück in unserer Sex-Partnerin verschwindet – darum machen uns die in Bilder und Filme geprägten sexuellen Handlungen richtig an. Der zweite Punkt ist der wesentlichere: Sehen wir einen Pornofilm oder auch nur ein Nacktfoto von einer Frau, stellt sich bei uns unmittelbar der Eindruck ein, dass wir “sie” besitzen. Pornobilder sammeln ist im Prinzip nichts anderes als Beischlaf ohne Sex. Jedes einzelne gesammelte Foto ist demnach nichts anderes als Fremdgehen. Ich kann von Glück sagen, dass meine momentane Partnerin mir diese Art des Fremdgehens gerne gestattet 😀

nicht kommentiert -